Pressearchiv

Vier Highlands auf einer Streuobstwiese.
(c) Christine Baumann Auch in dieser Saison beweiden wieder schottische Hochlandrinder die Wiesenfläche im Obstgut Leisberg.

Saisonstart der Rinder-Beweidung im Obstgut Leisberg

Baden-Baden (22.04.2021). Nach der Premiere im vergangenen Jahr werden auch in dieser Saison wieder schottische Hochlandrinder der Baden-Badener Highland GbR die Wiesenfläche im Obstgut Leisberg beweiden. In dieser Woche haben vier junge Fersen, also junge weibliche Rinder, die nicht mehr bei Ihrer Mutter leben, aber selbst noch nicht gekalbt haben und mindestens ein Jahr alt sind, ihre Sommerweide im Obstgut bezogen. Christine Baumann von der Highland GbR und Markus Brunsing vom städtischen Fachgebiet Park und Garten freuen sich, dass nach dem erfolgreichen Auftakt der Beweidung der oberen Obstgut-Wiese im vergangenen Jahr nun die Kooperation zwischen der Highland GbR und dem Gartenamt fortgesetzt werden kann.

Die vier Fersen unterstreichen den besonderen Charakter der Kulturlandschaft zwischen der Klosterwiese und dem Waldgebiet am Leisberg und sorgen für eine besondere Attraktion im Obstgut Leisberg. Eine Bitte haben Christine Baumann und Markus Brunsing allerdings: „Bitte die Tiere nicht füttern! Außerdem werden alle Hundehalter gebeten, die Leinenpflicht im Obstgut zu beachten und insbesondere ihre Hunde von den Weidezäunen entfernt zu führen. Und Eltern werden gebeten, mit ihren Kindern nicht zu dicht an die Elektro-Weidezäune heranzugehen.“

Weitere Informationen

Die Schottischen Hochlandrinder („Highland Cattle“) stammen aus dem Westen Schottlands, werden dort seit über 150 Jahren gezüchtet und bilden damit eine alte Haustierrasse, die sich vor allem für die Landschaftspflege bewährt hat. Da sie klein und nicht so schwer sind, sind sie auch für weiche Böden geeignet und beim Futterangebot nicht so wählerisch.

Mit Hilfe des Unterstands und einer Zufütterung können Sie ganzjährig auf den Wiesenflächen im Freien gehalten werden. Die Highland GbR aus Geroldsau bewirtschaftet über 200 Hektar Grünland mit etwa 120 Hochlandrindern. Das als Bio-Fleisch zertifizierte Fleisch der Schottischen Hochlandrinder aus Baden-Baden wir im Mühlenmarkt der Geroldsauer Mühle angeboten.