Pressearchiv

Screenshot des zweiten Treffens des Beteiligungsgremiums
Pandemiebedingt fand auch das zweite Treffen des Beteiligungsgremiums für Migranten online statt.

Beteiligungsgremium macht sich stark für gute Verfügbarkeit von Informationen

Baden-Baden (25.05.2021). Die Einführung einer Informations-App stand im Zentrum der Sitzung, zu der das kommunale Beteiligungsgremium für Migranten mit Oberbürgermeisterin Margret Mergen und Bürgermeister Roland Kaiser im Mai zusammenkam. Pandemiebedingt fand auch das zweite Treffen des ehrenamtlich tätigen Gremiums online statt.

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeisterin Mergen gab Hanna Panther, Integrationsbeauftragte und Geschäftsstelle des Beteiligungsgremiums, zunächst aktuelle Informationen vom Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen sowie aus der Landespolitik weiter. Erfreulicherweise, so die Integrationsbeauftragte, werde im neuen Koalitionsvertrag eine weitere Unterstützung der kommunalen Migrantenvertretungen durch das Land zugesagt.

Vorstellung der „InteGreat-App“

Im Mittelpunkt des anschließenden Berichts der Arbeitsgruppe „Unterstützung für Einwanderer“ stand die Vorstellung der „InteGreat-App“ durch Gremiumsmitglied Vassil Mangalov. Die 2015 in Augsburg entwickelte App erleichtert mittlerweile in über 70 Kommunen bundesweit die Zugänglichkeit zu Informationen, insbesondere für neu nach Deutschland kommende Migranten.

Wie Mangalov hervorhob, seien die Mehrsprachigkeit der Inhalte sowie ihre Offline-Verfügbarkeit Stärken der App, über die derzeit kein anderes Informationsmedium verfüge. Weitere Vorteile sehe er in der Übersichtlichkeit und der intuitiven Handhabung der App, so Mangalov weiter. Nach umfassender Diskussion votierte das Gremium einstimmig für die Einführung der App im Rahmen einer Pilotphase. Während dieser werden die Kosten von rund 3500 Euro jährlich zunächst aus dem Budget des Beteiligungsgremiums sowie der Integrationsbeauftragten bestritten.

Beauftragte für Menschen mit Behinderung zu Gast

Als Gast konnte das Beteiligungsgremium abschließend die Baden-Badener Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Nora Welsch, begrüßen. Welsch umriss das Spektrum ihrer Aufgaben und versicherte ihre Kooperationsbereitschaft im Sinne eines gemeinsamen Engagements für eine diverse Gesellschaft.

Das Beteiligungsgremium für Migranten wurde im November 2020 gegründet. Seine Hauptaufgabe ist es, Stadtverwaltung und Kommunalpolitik zu Fragen des Zusammenlebens in einer vielfältigen Gesellschaft zu beraten. Weitere Informationen gibt es unter Service - Migration und Integration - Kommunales Beteiligungsgremium.