Pressearchiv

Eine ältere Person klebt einen Drachen auf Papier.

Neue Gäste im Demenzcafé willkommen

Baden-Baden (10.06.2021). Demenz spielt in vielen Familien eine Rolle. Die Großeltern, ein Elternteil oder der Ehepartner erkrankt, und der Alltag verändert sich für alle. Demenz stellt insbesondere für die Angehörigen eine große Herausforderung dar, sowohl körperlich als auch in besonderem Maße psychisch. Leider entwickelt sich die Krankheit häufig rapide und schränkt das Leben der Betroffenen stark ein.

Das Demenzcafé „Vergiss Dich Nicht“ im Scherer Kinder- und Familienzentrum/Mehrgenerationenhaus, Breisgaustraße 23, ermöglicht den Angehörigen eine kleine Auszeit und den Menschen mit Demenz eine schöne Abwechslung und einen anregenden Nachmittag. Nach einer coronabedingten Pause startet das Demenzcafé wieder am Mittwoch, 16. Juni, und dann immer mittwochs von 14 bis 17 Uhr. Christine Indlekofer leitet als Fachkraft die Gruppe und wird von ehrenamtlichen Helfern unterstützt.

Weitere Informationen

Für viele Besucher ist das Demenzcafé die Vorstufe für eine intensivere Betreuung zum Beispiel in einer Tagesstätte. Der Zugang ist ohne große Hürden möglich. Neue Gäste sind nach telefonischer Voranmeldung herzlich willkommen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Gesamtzahl der Gruppe auf maximal sieben Personen beschränkt, und es gilt ein besonderes Corona-Hygienekonzept.

Bezüglich der Erkrankung und der individuellen Anforderungen findet vorab ein Gespräch mit der Fachkraft statt. Das Demenzcafé ist als Betreuungsgruppe anerkannt, daher können die Kosten in Höhe von 15 Euro pro Besuch im Einzelfall über die Pflegeversicherung erstattet werden. Alle Fragen zum Demenzcafé beantwortet Ankica Rukavina, Leiterin des Familienzentrums, unter Telefon 07221 93-14 90 0 oder per E-Mail an (montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr).