Pressearchiv

Andreas Walz (links) und Sven Menzel (rechts) informieren über den Stand der Maßnahmen am neuen Charles-De-Gaulle-Platz.
Andreas Walz (links) und Sven Menzel (rechts) informieren über den Stand der Maßnahmen am neuen Charles-De-Gaulle-Platz.

Charles-De-Gaulle-Platz absolut im Zeitplan

Baden-Baden (23.11.2021). Alexander Wieland, Geschäftsführer der Gesellschaft für Stadtentwicklung und Stadterneuerung Baden-Baden (GSE), Sven Menzel (GSE) und Andreas Walz vom städtischen Fachgebiet Tiefbau informierten vor Ort über den aktuellen Stand der Arbeiten im Sanierungsgebiet Oos. Dabei stand die Umgestaltung des Kreuzungsbereiches Sinzheimer Straße/Schwarzwaldstraße zu einem Kreisverkehrsplatz, der künftig den Namen Charles-de-Gaulle-Platz tragen wird, im Vordergrund.

Bauarbeiten am Kreuzungsbereich vor dem Babo-Hochhaus Bild vergrößern
Die Umgestaltung des Kreuzungsbereiches zum Kreisverkehrsplatz vor dem Babo-Hochhaus laufen auf Hochtouren.

Geplante Maßnahmen

Seit April des Jahres wurden die Ver- und Entsorgungsleitungen für Strom, Wasser, IT und Gas verlegt und sind nun weitestgehend abgeschlossen. „Diese Maßnahmen finden hauptsächlich im Untergrund statt und sind deshalb für die Öffentlichkeit kaum wahrnehmbar“, erklärte Walz. Das Verlegen der Gas-, Strom- und Wasserleitungen in der Ooser Gartenstraße wurde vorgezogen und ist bereits erfolgt. In diesem Zuge wurde dort der Gehweg asphaltiert sowie neue Bordsteine gesetzt. Das Porphyr-Steinband und Teile des neuen Gehweges auf der Seite der Güterbahnhofstraße sind bereits ebenfalls fertiggestellt.

Nach heutigem Stand ist das Fertigstellen aller Oberflächen des Bauabschnitts auf Seiten der Güterbahnhofstraße, einschließlich der halben Kreisinsel und der Fahrbahn, bis Jahresende geplant. Der gesamte Kreisverkehrsplatz soll Ende April 2022 fertig gestellt werden. Dann kann der Kreisel wieder uneingeschränkt für den Verkehr freigegeben werden. Anschließend sollen die Arbeiten an den Abschnitten Sinzheimer Straße bis zur Blutbrücke im Juli 2022, untere Schwarzwaldstraße bis September 2022 und die Lagerfläche vor dem Babo-Hochhaus bis Ende Oktober 2022 zum Abschluss kommen.

Barrierefreier Kreisverkehrsplatz

„Wir sind absolut im Zeitplan“, heißt es von Seiten der GSE. „Wenn jetzt noch Petrus und das Wetter mitspielt, verlaufen die Arbeiten weiter wie geplant“, ergänzt Walz. Die Kosten für die gesamte Baumaßnahme, an der sowohl das städtische Fachgebiet Tiefbau als auch die Stadtwerke beteiligt sind, liegen bei zirka 2,1 Millionen Euro. Sanierungsträger ist die GSE.

Der neue Kreisverkehrsplatz wird mit einem Durchmesser von 32 Metern ausgeführt. An all seinen Armen werden barrierefreie, gekennzeichnete Fußgängerüberwege angelegt. Die Kreismittelinsel gestaltet das städtische Fachgebiet Park und Garten in enger Zusammenarbeit mit dem Gartenamt der Stadt Paris.

Güterbahnhofstraße voll gesperrt

Ab Mitte dieser Woche wird die Güterbahnhofstraße für weitere Bauarbeiten voll gesperrt. Diese Sperrung dauert voraussichtlich drei Wochen. Die Umleitung erfolgt über die Oliverstraße.

Nach der Freigabe des Ooser-Leo-Kreisels, der Sanierung rund um den Bereich der Festhalle und der Freigabe des Wörthböschelparks bildet die Umgestaltung des künftigen Charles-de-Gaulle-Platzes eine der letzten Maßnahmen im Sanierungsgebiet Oos.