Pressearchiv

Blick auf Untere Sophienstraße

Planungen für „Untere Sophienstraße“ vorgestellt

Baden-Baden (12.05.2022). Der Umbau der unteren Sophienstraße soll nach dem New Pop Festival im September 2023 starten und dann in mehreren Abschnitten erfolgen. Darüber informierte Erster Bürgermeister Alexander Uhlig bei einem Pressegespräch.

Die Sanierungsarbeiten rund um die Fieserbrücke laufen derzeit nach Plan. Die Umgestaltung der oberen Kaiserallee kommt im Juli zum Abschluss. Anschließend stehen Sanierungen im Bereich der unteren Sophienstraße, also zwischen Leopoldsplatz und Fieserbrücke, an. Diese Arbeiten sollen im September 2023 beginnen und abschnittsweise über einen längeren Zeitraum erfolgen. Darauf einigte sich die Stadt in Absprache mit den betroffenen Anliegern. Erster Bürgermeister Uhlig betonte, dass die vereinbarte Vorgehensweise insbesondere Gastronomie, Einzelhandel und Anwohnern zu Gute kommen soll.

Geplante Arbeiten

Peter Riedinger, Technischer Leiter der Stadtwerke, erläuterte die notwendigen Leitungsarbeiten. Der insgesamt 80 Meter lange Korridor soll in sechs Abschnitte aufgeteilt werden. Innerhalb von 18 Wochen erfolgt dann in mehreren Bauphasen der Austausch zweier Wasserleitungen und eines Abwasserrohrs. Darüber hinaus werden auch mehrere Hausanschlüsse erneuert. Der Leiter des städtischen Fachgebiets Tiefbau, Markus Selig, informierte anschließend über die geplanten Oberflächenarbeiten. Nach einer sommerlichen Verschnaufpause soll ab September 2024 in vier Abschnitten der Oberbelag saniert werden.

Laut Uhlig sehen die derzeitigen Planungen einen Abschluss des Projekts für Mitte 2025 vor. Ob sich die Pläne wie geplant umsetzen lassen, hänge allerdings nicht zuletzt von der Preisentwicklung und Materiallage auf dem Weltmarkt ab. Dies soll bei einer Besprechung im kommenden Frühjahr nochmals geprüft werden. Dem Ersten Bürgermeister sei es aber sehr wichtig gewesen, die betroffenen Anlieger bereits frühzeitig in die Planungen einzubeziehen.