PFC-Problematik

Seit Spätsommer 2013 wurden im Rahmen von Untersuchungen auf landwirtschaftlichen Flächen der Gemarkungen Sandweier, Haueneberstein, Oos und Rebland und in benachbarten Gemarkungen des Landkreises Rastatt größere Bodenverunreinigungen durch den Schadstoff PFC festgestellt.

PFCs sind per- und polyfluorierte Chemikalien. Das Trinkwasser lässt sich bedenkenlos verwenden. Die zuständigen Behörden im Stadtkreis Baden-Baden und im Landkreis Rastatt arbeiten an der Problemlösung gemeinsam mit dem Regierungspräsidium und den Fachministerien in Stuttgart. Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten.

Hinweis

Die nächste PFC-Bürgerinformation wird am Mittwoch, 6. Dezember, in Baden-Baden stattfinden.

Der Veranstaltungsort und -beginn sowie weitere Informationen werden noch rechtzeitig über die Presse bekannt gegeben.

Download

Inzwischen liegen die Werte aller untersuchten pflanzlichen Lebensmittel vor. In den aktuellen Lebensmittelproben war nur in Wildkräutern ein kurzkettiges PFC nachweisbar - wenn auch in einer sehr geringen Menge. Bei den Rückstellproben wurden teilweise verschiedene kurzkettige PFCs nachgewiesen - jedoch nur in geringen Mengen. Die Werte sind in der Präsentation "PFC und Lebensmittel" enthalten. (Stand 17.12.14)

Download

PFC-Informationen des Fachgebietes Umwelt & Gewerbeaufsicht, der Veterinärbehörde sowie der Stadtwerke Baden-Baden (Stand: 08.12.2014).