Handwerkerparkausweis beantragen

Der Handwerkerparkausweis der TechnologieRegion Karlsruhe gilt für die Städte Baden-Baden, Bretten, Bruchsal, Bühl, Ettlingen, Gaggenau, Karlsruhe, Rastatt, Rheinstetten, Stutensee, Waghäusel und die Landkreise Karlsruhe und Rastatt, in der Metropolregion Rhein-Neckar für Fahrzeuge mit max. 7,5 Tonnen und Kombis sowie Pkw mit Anhänger.

Sinn dieser Regelung ist, dass Handwerksbetriebe bei Kundenterminen, Einsätzen und Lieferungen besser einen Parkplatz finden und den Handwerkern mit häufig wechselnden Einsatzstellen den Weg zu den jeweils örtlich zuständigen Straßenverkehrsbehörden erspart.

Parkregelung für Handwerker im Kernstadtbereich von Baden-Baden: Bei der Wilhelmsbrücke sowie auf dem Marktplatz gibt es Handwerkerparkplätze, die der ortsansässigen Kreishandwerkerschaft zur Verwaltung überlassen wurden. Handwerksbetriebe erhalten über die Kreishandwerkerschaft einen Schlüssel zur Benutzung dieser Plätze.

Ansonsten werden Genehmigungen zum Be- und Entladen bzw. Parken auf Antrag der Handwerker von der Straßenverkehrsbehörde ausgestellt. Ausnahmegenehmigungen werden je nach Zeitdauer und Anzahl der Fahrzeuge gemäß der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr in Rechnung gestellt.

Voraussetzungen

Grundsätzlich alle Handwerksbetriebe aus der TechnologieRegion Karlsruhe, die bei der Handwerkskammer eingetragen oder gemeldet sind, können den Handwerkerparkausweis beantragen.

Verfahrensablauf

Formloser Antrag bei der Straßenverkehrsbehörde per E-Mail, Post oder persönlich. Um die Nutzung flexibler zu gestalten, können bis zu drei Autokennzeichen auf einer Handwerker-Parkkarte hinterlegt werden.

Der Antrag der TechnologieRegion ist zusammen mit den Kopien der Handwerkskarte bzw. Gewerbeanmeldung sowie den Kfz-Scheinen der eingesetzten Fahrzeuge bei der Straßenverkehrsbehörde abzugeben.

Fristen

Die Parkkarte der Straßenverkehrsbehörde kann für eine Woche, einen Monat, für sechs Monate oder für ein Jahr beantragt werden.

Der Ausweis der TechnologieRegion gilt ab dem Ausstellungsdatum für ein Jahr.

Erforderliche Unterlagen

Antrag der Straßenverkehrsbehörde:

  • Gewerbeanmeldung
  • Fahrzeugschein des jeweiligen Fahrzeugs bzw. der jeweiligen bis zu drei Fahrzeuge
  • Angabe zum Zeitraum

Antrag der TechnologieRegion:

  • Handwerkskarte bzw. Gewerbeanmeldung
  • Kfz-Scheine von bis zu drei Fahrzeugen

Kosten

Antrag der Straßenverkehrsbehörde:

  • eine Woche 20 EUR
  • einen Monat 60 EUR
  • sechs Monate 80 EUR
  • ein Jahr 100 EUR

Antrag der TechnologieRegion: 150 Euro

Sonstiges

Der Original-Ausweis muss immer im Sichtbereich der Frontscheibe platziert werden.

Ausgenommen ist das Parken in der Fußgängerzone. Hier sind wegen der besonderen Verkehrsbeschränkung und der vorwiegenden Aufenthaltsfunktion für Fußgänger gesonderte Ausnahmegenehmigungen zu beantragen.

Rechtsgrundlage

Ausnahmegenehmigung gem. § 46 Straßenverkehrsordnung (StVO)