Melderegister - Auskunft beantragen (einfach)

Ein  Aktenregister A-ZBild vergrößern
© Alterfalter - Fotolia.com

Sie suchen eine bestimmte Person? Die zuständige Meldebehörde kann Ihnen über eine einfache Auskunft aus dem Melderegister folgende Informationen geben:

  • Vor- und Familienname
  • Doktorgrad
  • derzeitige Anschriften
  • gegebenenfalls die Tatsache, dass die Person verstorben ist.

Hinweis: Oder möchten Sie wissen, welche Daten über Sie gespeichert sind (Selbstauskunft)?
Auf Nachfrage gibt Ihnen Ihre Gemeinde darüber Auskunft.

Benötigen Sie ausführlichere Daten, können Sie eine erweiterte Auskunft aus dem Melderegister beantragen. Sie können auch eine Melderegisterauskunft über mehrere nicht namentlich bezeichneter Personen (Gruppenauskunft) beantragen.

Verfahrensablauf

Die einfache Auskunft aus dem Melderegister müssen Sie bei der zuständigen Stelle beantragen. Sie benötigen dafür kein Formular. Sie können den Antrag

  • mündlich in der Behörde stellen,
  • mit der Post oder E-Mail übermitteln oder
  • je nach Angebot der Gemeinde auch online stellen.

Achtung: Bei manchen Meldebehörden wird Ihr Antrag erst bearbeitet, wenn Sie die Gebühr bezahlt haben.

Hinweis: Das Melderegister der Gemeinden enthält nur Daten über Privatpersonen. Auskünfte über Firmen oder Wirtschaftsunternehmen erhalten Sie aus dem Gewerberegister.

Es kann sein, dass die Daten der von Ihnen gesuchten Person einer Auskunftssperre unterliegen. Die Meldebehörde prüft dann im Einzelfall, ob Ihr Interesse an der Auskunft das Geheimhaltungsinteresse der gesuchten Person überwiegt.

Mehrere Melderegisterauskünfte auf einmal können Sie über das Meldeportal in Baden-Württemberg erhalten.

Hinweis: Die Daten dürfen nicht für Zwecke der Werbung und des Adresshandels genutzt werden; es sei denn, die betroffene Person hat hierfür ausdrücklich eingewilligt.

Erweiterte Melderegisterauskunft

Bei Vorliegen eines berechtigten Interesses können über die oben genannten Auskünfte hinaus über Einzelpersonen erweiterte Melderegisterauskünfte erteilt werden.

Das berechtigte Interesse muss für jede einzelne gewünschte Auskunft glaubhaft gemacht werden. Auskünfte können mit Auflagen versehen werden. Auskünfte können erteilt werden über

  • Tag und Ort der Geburt
  • Früherer Name
  • Familienstand, beschränkt auf die Angabe verheiratet oder ledig
  • Staatsangehörigkeit
  • Frühere Anschriften
  • Tag des Ein- und Auszuges
  • Gesetzliche Vertreter
  • Sterbetag und Ort

Archivauskünfte

Auf schriftlichen Antrag können Auskünfte über ehemalige (historische) Einwohner der Stadt Baden-Baden erteilt werden. Die Höhe der Auskunftsgebühr ist abhängig vom Verwaltungsaufwand.

Wie funktioniert die elektronische Melderegisterauskunft?

Über einen einen neuen Online-Dienst, der so genannten Bürgerauskunft, können Sie die gewünschten Melderegisterdaten auch online anfordern und elektronisch bezahlen. In der folgenden Kurzanleitung sehen Sie, wie schnell und bequem das funktioniert.

Screenshot Melderegisterauskunft. EinleitungBild vergrößern

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Screenshot Melderegisterauskunft. Regionalisierung
Screenshot Melderegisterauskunft. Personen- und Adressdaten eingeben
Screenshot Melderegisterauskunft. Bestätigung für den genannten Preis die Melderegisterauskunft zu beantragen
Screenshot Melderegisterauskunft: Zahlungsaufforderung.
Screenshot Melderegisterauskunft. Zahlungsvorgang, Auswahl der Zahlmethode
Screenshot Melderegisterauskunft. Eingabe der Bankdaten

Kosten

  • Für Selbstauskünfte: keine
  • Einfache Melderegisterauskunft: 10 EUR (8,09 EUR bei Online-Auskunft)
  • Erweiterte Melderegisterauskunft, Preis pro Auskunft: 15 EUR
  • Mindestgebühr bei Archivauskünften: 15 EUR

Hinweis: Bei einer schriftlich oder elektronisch beantragten Melderegisterauskunft müssen Sie die Verwaltungsgebühren im Voraus zahlen. Sie können beispielsweise Ihrer schriftlichen Anfrage einen Verrechnungsscheck beilegen. Beantragen Sie die Melderegisterauskunft elektronisch, können Sie die Gebühr auch im Voraus überweisen und den Überweisungsbeleg der Anfrage als elektronische Anlage beifügen.