Abwasser entsorgen

Als Eigentümer oder Eigentümerin eines Grundstücks müssen Sie für die Entsorgung des Abwassers aufkommen.

Abwasser ist

  • Wasser, das durch Gebrauch verunreinigt ist,
  • Wasser, das in seinen Eigenschaften oder in der Zusammensetzung verändert ist,
  • das von befestigten Flächen abfließende und gesammelte Niederschlagswasser.

Kanalisationen sammeln und transportieren das Abwasser. Kläranlagen behandeln es und leiten es dann in Gewässer. Teilweise reinigen auch Industriebetriebe Abwasser und leiten es direkt in Gewässer.

Hinweis

Die Abwassergebühr wird seit dem 01.01.2011 getrennt in Schmutz- und Niederschlagswasser abgerechnet.

Niederschlagswassergebühr

Die Niederschlagswassergebühr berechnet sich nach der Größe der abflussrelevanten Flächen (in m²) auf einem Grundstück. Abflussrelevante Flächen sind Flächen, die überbaut, befestigt oder versiegelt sind. Auf diesen Flächen kann das Niederschlagswasser nicht auf natürlichem Weg versickern und muss daher zumindest teilweise in die Kanalisation abgeleitet werden.

Änderungen z. B. versiegeln oder bebauen von Grundstücken oder der Wechsel des Gebührenpflichtigen müssen dem Eigenbetrieb Umwelttechnik innerhalb eines Monats schriftlich mitgeteilt werden. Sobald die Änderungsmitteilung eingegangen ist wird diese ab dem Folgemonat berücksichtigt.

Neubaumaßnahmen

Auch Neubaumaßnahmen müssen rechtzeitig, spätestens bei Anschluss an die öffentliche Kanalisation mitgeteilt werden. Den Erhebungsbogen hierfür finden Sie rechts unter Download.

Kosten

Die Kosten können Sie der Abwassersatzung entnehmen.