Interkulturelle Elternmentoren

Gruppenfot: Interkulturelle Elternmentoren und Bürgermeister Roland Kaiser (2. von links)Bild vergrößern
Die neuen Elternmentoren bei der Zertifikatsübergabe

Eltern helfen Eltern

Im Projekt Interkulturelle Elternmentoren/innen sind ehrenamtlich Engagierte mit und ohne Migrationshintergrund tätig. Sie unterstützen neu zugewanderte Eltern bei allen Fragen rund um die Bildung ihrer Kinder und zwar vom KiTa-Einstieg bis zum Schulabschluss. Sie setzen sich für eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Bildungseinrichtung ein und übernehmen somit auch eine Brückenfunktion zwischen Familie und Bildungseinrichtung.

Die Elternmentoren und Elternmentorinnen begleiten die Familien mit ihrem eigenen Erfahrungsschatz, dem Wissen um kulturelle Unterschiede und den in einer speziellen Ausbildung erworbenen Kompetenzen. Die Qualifizierung der Interkulturellen Elternmentoren erfolgt durch die gemeinnützige Elternstiftung Baden-Württemberg.

Ziel des Projektes ist es, die Kommunikation zwischen Eltern und Bildungseinrichtungen zu unterstützen und damit langfristig einen Beitrag zur Chancengleichheit in der Bildung zu leisten. Eine gute Bildung der Kinder ist das beste Fundament für ihre spätere erfolgreiche gesellschaftliche Teilhabe.

Wer kann Elternmentoren/innen ansprechen?

  • Alle Eltern, die sich Unterstützung wünschen
  • Lehrer/innen, Erzieher/innen und Schulleiter/innen
  • Schulsozialarbeiter/innen
  • Berater/innen, sonstige Personen, Institutionen
  • Einrichtungen, die außerhalb der Schule mit Familien mit Migrationshintergrund arbeiten

Wie werden die Elternmentoren/innen kontaktiert?

Die Anfragen können Sie an die Bildungskoordinatorin – Ehrenamt richten.